Allgemeine Geschäftsbedingungen des Online-Shops de.carmager.com

Inhaltsverzeichnis

Der Online-Shop de.carmager.com sorgt für Rechte des Verbrauchers. Der Verbraucher darf auf die ihm im Gesetz über Verbraucherrechte gewährten Verbraucherrechte nicht verzichten. Bestimmungen der Verträge, die für den Verbraucher ungünstiger als Bestimmungen des Gesetzes über die Verbraucherrechte sind, sind ungültig; stattdessen finden Bestimmungen des Gesetzes über die Verbraucherrechte ihre Anwendung. Daher haben die Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht zum Ziel, Rechte des Verbrauchers aufgrund zwingender gesetzlicher Bestimmungen auszuschließen oder einzuschränken; alle Zweifel, die entstehen können, müssen zugunsten des Verbrauchers ausgelegt werden. Besteht ein Widerspruch zwischen Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen und den oben genannten Vorschriften, haben diese Vorschriften den Vorrang und sind anzuwenden.

1
Allgemeine Bestimmungen
1.1
Der Online-Shop ist auf der Homepage de.carmager.com erreichbar und wird von folgenden Personen betrieben:

Marcin Błahyj und Piotr Błahyj, die die Gesellschaft bürgerlichen Rechts unter der Firma MOSSA  PIOTR BŁAHYJ, MARCIN BŁAHYJ SPOŁKA CYWILNA mit Sitz in Toruń, führen, eingetragen im polnischen Zentralregister für die Gewerbetätigkeit natürlicher Personen, der durch den Wirtschaftsminister geführt wird; Anschrift des Hauptgeschӓftssitzes und Zustellungsadresse: ul. Barwna 53, 87-100 Toruń, Polen, Steuernummer (NIP): 8792554728, statistische Nummer des Unternehmens REGON: 340440230, E-Mail: kontakt.de@carmager.com.
1.2
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen zielen sowohl auf Verbraucher sowie auf Unternehmer ab.
1.3
Begriffsbestimmungen:
  1. Werktag – Tage vom Montag bis zum Freitag, ausgenommen gesetzliche Feiertage.
  2. Anmeldeformular – Formular, das das Gründen des Kontos ermöglicht, im Online-Shop abrufbar.
  3. Bestellformular – elektronische Dienstleistung, interaktives Formular, im Online-Shop abrufbar, ermöglicht die Bestellung.
  4. Kunde – eine natürliche oder juristische Person oder eine Organisationseinheit, die keine juristische Person ist, der durch besondere Bestimmungen Rechtsfähigkeit verliehen wird und die eine Bestellung im Online-Shop aufgibt.
  5. Bürgerliches Gesetzbuch – Gesetz Bürgerliches Gesetzbuch vom 23.April 1964 (Dz.U. [poln. Gesetzblatt] 1964, Nr. 16, Pos. 93 i.d.g.F.).
  6. Verbraucher – eine natürliche Person, die mit dem Verbraucher ein Rechtsgeschäft abschließt, das nicht direkt mit ihrer wirtschaftlichen oder beruflichen Tätigkeit verknüpft ist.
  7. Konto – elektronische Dienstleistung, mit einem individuellen Namen (Login) und einem Passwort, eine Datei mit Informationen im elektronischen System des Dienstleistungsanbieters, in dem die vom Kunden bereitgestellten Daten und Informationen über die von ihm im Online-Shop aufgegebenen Bestellungen gesammelt werden.
  8. Newsletter – Digitale Dienstleistung, digitale Vertriebsleistung, die durch den Leistungsgeber per E-Mail erbracht wird und allen Leistungsnehmern, die sie abonnieren, eine automatische Zustellung regelmäßiger Inhalte über die Produkte, Neuheiten und Angebote im Webshop in nachfolgenden Ausgaben des Newsletters vom Leistungsgeber ermöglicht. Sollte der Leistungsnehmer den Newsletter unter Angabe der Marke, des Modells und des Baujahres des Fahrzeugs abonnieren, wird der Newsletter an das durch den Leistungsnehmer ausgewählten Automodell angepasste Informationen über die Produkte, Neuheiten und Angebote im Webshop enthalten.
  9. Produkt – eine bewegliche Sache, die im Shop verfügbar ist und die Gegenstand des zwischen dem Kunden und Verkäufer abgeschlossenen Verkaufsvertrags ist.
  10. Einzelunternehmer – ist eine natürliche Person, die einen Vertrag abschließt, der unmittelbar mit seiner wirtschaftlichen Tätigkeit verknüpft ist, wenn es sich aus dem Inhalt dieses Vertrags ergibt, dass er für sie keinen beruflichen Charakter hat, der sich insbesondere aus dem Gegenstand des von ihm betriebenen Gewerbes ergibt, verfügbar auf der Basis der Vorschriften über das Zentralregister für die Gewerbetätigkeit natürlicher Personen.
  11. Allgemeine Geschäftsbedingungen – die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Online-Shops.
  12. DSGVO – Verordnung 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates (EU) vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Allgemeine Datenschutzverordnung) (Amtsblatt. UE. L., Jahr 2016 Nr. 119, Seite 1 i.d.g.F.).
  13. Online-Shop – Online-Shop des Dienstleistungsanbieters ist auf der Website verfügbar: de.carmager.com.
  14. Verkäufer, Dienstleistungsanbieter – Marcin Błahyj und Piotr Błahyj, die die Gesellschaft bürgerlichen Rechts unter der Firma MOSSA  PIOTR BŁAHYJ, MARCIN BŁAHYJ SPOŁKA CYWILNA mit Sitz in Toruń, führen, eingetragen im Zentralregister für die Gewerbetätigkeit natürlicher Personen, der durch den Wirtschaftsminister geführt wird; Adresse der Gewerbeausübung und Zustellungsadresse: ul. Barwna 53, 87-100 Toruń, Polen, Steuernummer (NIP): 8792554728, statistische Nummer des Unternehmens REGON: 340440230, E-Mail: kontakt.de@carmager.com.
  15. Verkaufsvertrag – Vertrag über den Verkauf des Produkts, die zwischen dem Kunden und dem Verkäufer via Online-Shop abgeschlossen wird oder ist.
  16. Elektronische Dienstleistung – Dienstleistung, die dem Kunden vom Dienstleistungsanbieter elektronisch über den Online-Shop zur Verfügung gestellt wird.
  17. Dienstleistungsempfӓnger – atürliche Person, juristische Person oder Organisationseinheit, die keine juristische Person ist, der durch besondere Bestimmungen Rechtsfähigkeit verliehen wird, und die eine elektronische Dienstleistung nutzt oder zu nutzen beabsichtigt.
  18. Gesetz über Verbraucherrechte – Gesetz über Verbraucherrechte vom 30.Mai 2014 (Dz.U. 2014, Pos. 827 i.d.g.F.)
  19. Bestellung – Willenserklärung des Kunden, abgegeben mithilfe des Bestellformulars, deren Ziel direkt der Abschluss des Vertrags mit dem Verkäufer über den Kauf eines Produkts oder von Produkten ist.
2
Elektronische Dienstleistungen im Online-Shop
2.1
Im Online-Shop sind folgende Elektronische Dienstleistungen verfügbar: Konto, Bestellformular und Newsletter.
2.1.1
Konto – die Nutzung des Kontos ist unmittelbar nach insgesamt drei aufeinanderfolgenden Schritten durch den Kunden möglich – (1) Ausfüllen des Registrierungsformulars, (2) Akzeptieren der Bedingungen der Bestimmungen und der Datenschutzrichtlinie (3) Klicken auf das Feld „Konto registrieren". Das Konto des Kunden wird auch automatisch bei der Aufgabe der Bestellung gemäß Punkt 2.1.2. der Allgemeinen Geschäftsbedingungen erstellt, wenn der Kunde zum Zeitpunkt der Bestellungsaufgabe noch kein Konto hatte. Das Konto ist unentbehrlich, um die Bestellung über den Online-Shop anzunehmen und abwickeln zu können. Im Anmeldeformular muss der Dienstleistungsempfӓnger seine folgenden Daten angeben: Vorname und Name/Name der Firma, E-Mail sowie Passwort. Das Konto wird ausschließlich zum Zweck der Abwicklung der im Online-Shop aufgegebenen Bestellungen gegründet und ermöglicht im Besonderen die Überprüfung des Status und der Historie einzelner Bestellungen. Die Information über die Gründung eines Kontos wird an die durch den Dienstleistungsempfӓnger angegebene E-Mail-Adresse gesendet.
2.1.1.1
Die elektronische Leistung Konto wird unbefristet und unentgeltlich erbracht. Der Dienstleistungsempfänger darf - jederzeit und ohne Angabe von Gründen – das Konto löschen (Kontolöschung), indem er einen entsprechenden Antrag an den Dienstleistungsanbieter richtet, insbesondere per E-Mail an die Adresse: kontakt.de@carmager.com oder auch schriftlich an die Adresse: MOSSA, ul. Barwna 53, 87-100 Toruń, Polen.
2.1.2
Bestellformular – Die Nutzung des Bestellformulars beginnt, wenn der Kunde das erste Produkt in den elektronischen Warenkorb im Online-Shop legt. Die Bestellung wird aufgegeben, nachdem der Kunde insgesamt zwei aufeinanderfolgende Tätigkeiten ausgeführt hat - (1) Ausfüllen des Bestellformulars und (2) nach dem Ausfüllen des Bestellformulars Klicken auf das Feld auf der Website des Online-Shops „Ich bestelle mit Zahlungspflicht". Bis dahin ist es möglich, die eingegebenen Daten selbst zu ändern (dazu sollten Sie den angezeigten Meldungen und Informationen auf der Website des Online-Shops folgen). Im Bestellformular muss der Kunde folgende Daten angeben: Vorname und Name/Name der Firma, Adresse (Straße, Haus-/Wohnungsnummer, Postleitzahl, Ort, Land), E-Mail-Adresse, Telefonnummer und Daten zum Kaufvertrag: Produkt/e, Anzahl der Produkte, Ort und Art der Lieferung, Zahlungsart. Im Falle von Kunden, die keine Verbraucher sind, müssen außerdem der Namen des Unternehmens und die USt-IdNr. angegeben werden.
2.1.2.1
Die elektronische Dienstleistung Bestellformular wird unentgeltlich zur Verfügung gestellt, sie ist einmalig und endet, wenn die Bestellung über dieses Formular aufgegeben ist oder wenn der Dienstleistungsempfӓnger früher aufhört, die Bestellung über dieses Formular aufzugeben.
2.1.3
Newsletter - Abonnieren des Newsletters erfolgt durch:
  1. die Angabe der E-Mail in der Fußnote der Webseite www.carmager.com „Newsletter“ auf der Seite des Webshops, an die die nachfolgenden Ausgaben des Newsletters gesendet werden sollen und Anklicken des Feldes „Abonnieren“,
  2. das Ankreuzen einer entsprechenden Checkbox beim Anlegen des Kontos oder bei der Bestellung,
  3. die Angabe der E-Mail im Feld im Pop-up-Fenster auf der Webseite des Webshops,
  4. die Angabe der E-Mail-Adresse durch den Kunden im Chat-Fenster bei gleichzeitiger Annahme der Datenschutzerklärung,
  5. bei der Bestellung per Telefon wird der Kunde durch den Mitarbeiter des Verkäufers über die Möglichkeit, den Newsletter zu abonnieren, informiert. Um den Newsletter zu abonnieren, stimmen Sie einfach der Zustellung per E-Mail beim Telefongespräch zu. Sollten Sie Ihre Zustimmung geben, meldet der Mitarbeiter des Verkäufers Ihren Willen, den Newsletter zu erhalten, an.
Der Kunde hat die Möglichkeit, den Newsletter um die Marke, das Modell und den Baujahr des Fahrzeugs zu ergänzen. Die Benennung der Marke, des Modells und des Baujahres ist optional und hängt von der Art und Weise der Anmeldung zum Newsletter ab.
2.1.3.1
Nach der Anmeldung zum Newsletter wird an die durch den Kunden angegebene E-Mail die Nachricht mit der Bestätigung der Anmeldung gesendet. Die Nutzung der digitalen Dienstleistung in Form des Newsletters ist sofort nach der Bestätigung des Kunden möglich. Dazu klicken Sie das entsprechende Feld in unserer Nachricht an.
2.1.3.2
Nachdem der Kunde im Chatfenster eine E-Mail-Adresse hinterlegt und gleichzeitig die Datenschutzerklärung akzeptiert hat, wird an die vom Kunden angegebene E-Mail-Adresse eine Anfrage zur Bestätigung der Newsletter-Bereitschaft gesendet. Die Nutzung des elektronischen Newsletter-Dienstes erfolgt unmittelbar nach Bestätigung der Anmeldung zum Newsletter durch den Kunden, die nach Anklicken des entsprechenden Feldes in der vom Kunden erhaltenen E-Mail erfolgt.
2.1.3.3
Die elektronische Leistung Newsletter wird unbefristet und unentgeltlich erbracht. Der Dienstleistungsempfänger darf - jederzeit und ohne Angabe von Gründen - den Newsletter abbestellen, indem er einen entsprechenden Antrag an den Dienstleister, insbesondere per E-Mail an die Adresse: kontakt.de@carmager.com oder auch schriftlich an die Adresse: MOSSA, ul. Barwna 53, 87-100 Toruń, Polen, sendet.
2.2
Technische Anforderungen, die für die Zusammenarbeit mit dem vom Dienstleistungsanbieter verwendeten elektronischen System erforderlich sind: (1) Rechner Laptop oder ein anderes Multimedia-Gerät mit Internetzugang; (2) Zugang zu E-Mail; (3) Web-Browser:
  1. Chrome, Version 49 oder höher mit der eingeschalteten Bedienung von JavaScript oder
  2. Firefox, Version 43 oder höher mit der eingeschalteten Bedienung von JavaScript oder
  3. Microsoft Edge, Version 13 oder höher mit der eingeschalteten Bedienung von JavaScript, oder
  4. Opera, Version 36 oder höher mit der eingeschalteten Bedienung von JavaScript oder
  5. Safari, Version 4 oder höher mit der eingeschalteten Bedienung von JavaScript
  6. Aktivierung der Speicherung von Cookies-Dateien in Ihrem Webbrowser und Javascript-Bedienung.
2.3
Der Dienstleistungsempfänger ist verpflichtet, den Online-Shop rechtmäßig und im Einklang mit den guten Sitten, unter Berücksichtigung von Persönlichkeitsrechten und Urheberrechten sowie des geistigen Eigentums des Dienstleistungsanbieters und Dritter zu nutzen. Der Dienstleistungsempfӓnger ist verpflichtet, Daten gemäß dem tatsächlichen Stand der Dinge einzugeben. Der Dienstleistungsempfänger darf keine illegalen Inhalte angeben.
2.4
Der Dienstleistungsanbieter erbringt elektronische Dienstleistungen ohne Mängel.
2.5
Reklamationsverfahren in Bezug auf Elektronische Dienstleistungen: Die mit der Erbringung elektronischer Dienstleistungen durch den Dienstleistungsanbieter verbundenen Reklamationen und andere Beschwerden im Zusammenhang mit dem Funktionieren des Online-Shops (ausgenommen Produktbeschwerdeverfahren, das in Punkt 6 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen genannt ist) kann der Dienstleistungsempfänger anmelden:
  1. schriftlich an die Adresse: MOSSA, ul. Barwna 53, 87-100 Toruń, Polen;
  2. in elektronischer Form – E-Mail an die Adresse: kontakt.de@carmager.com;
2.5.1
Es wird empfohlen, dass der Dienstleistungsempfӓnger in der Reklamation Folgendes angibt: (1) Informationen und Umstände, die den Gegenstand der Beschwerde betreffen, insbesondere die Art und das Datum des Auftretens der Unregelmäßigkeit; (2) Anforderung des Dienstleistungsempfӓngers; und (3) Kontaktdaten der die Beschwerde anmeldenden Person - dies vereinfacht und beschleunigt die Bearbeitung der Reklamation durch den Dienstleistungsanbieter. Die Anforderungen im vorstehenden Satz sind lediglich Empfehlungen; sie beeinträchtigen nicht die Wirksamkeit der gemeldeten Beschwerden, die ohne die empfohlene Beschreibung der Beschwerde eingereicht werden.
2.5.2
Der Dienstleistungsanbieter muss auf die Reklamation unverzüglich, spätestens innerhalb von 14 Kalendertagen ab dem Datum ihrer Anmeldung, antworten.
2.6
Zur Sicherheit der Übermittlung von Nachrichten und Daten im Zusammenhang mit den auf der Website angebotenen Diensten ergreift der Dienstleistungsanbieter technische und organisatorische Maßnahmen, die dem Grad der Bedrohung der Sicherheit von angebotenen Diensten angemessen sind, insbesondere Maßnahmen, die verhindern sollen, dass Unbefugte im Internet übermittelte personenbezogene Daten erwerben und ändern. Der Dienstleistungsanbieter informiert den Dienstleistungsempfӓnger auf seine Aufforderung in einer von ihm gewählten Form über die spezifischen Risiken, die mit der Nutzung der auf elektronischem Wege erbrachten Dienstleistungen verbunden sind.
2.7
Der Dienstleistungsempfӓnger, der die Elektronische Dienstleistung Konto nutzt, darf im Online-Shop seine Bewertungen abgeben.
2.8
Der Dienstleistungsempfӓnger kann sich auch damit einverstanden erklären, dass seine Bewertungen an Stellen/Plattformen/Unternehmen weitergegeben werden, indem er bei der Aufgabe der Bestellung ein spezielles Feld akzeptiert. Im Falle der Zustimmung erklärt sich der Kunde damit einverstanden, personenbezogene Daten, einschließlich E-Mail-Adresse und Informationen über den Kauf und den Verlauf des Geschäfts im Online-Shop an folgende Stellen/Plattformen/Unternehmen weiterzugeben:
  • Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043 USA
damit diese eine Bewertung des gekauften Produkts und/oder über den Shop einholen und auf den Internetseiten dieser Stellen platzieren. Die Zustimmung kann den oben genannten Stellen jeweils bei jeder Bestellung erteilt werden.
2.9
Sind die vom Dienstleistungsempfӓnger im Online-Shop veröffentlichten Bewertungen Werke im Sinne des Gesetzes vom 4. Februar 1994 über das Urheberrecht und verwandte Rechte (konsolidierter Text: DZ.U. 2006, Nr. 90, Pos. 631 i.d.g.F.), erteilt der Dienstleistungsempfänger durch die freiwillige Veröffentlichung von Bewertungen im Online-Shop zum Zeitpunkt ihrer Feststellung (auch in unfertiger Form) dem Dienstleistungsanbieter eine nicht ausschließliche, unentgeltliche und nicht übertragbare Lizenz zur Nutzung dieser Werke, die insbesondere die Veröffentlichung der Werke im Online-Shop sowie in anderen Publikationen des Dienstleistungsanbieters umfasst. Die Lizenz wird in Bezug auf alle zum Zeitpunkt des Abschlusses des Vertrages über die Erbringung von Dienstleistungen bekannten Verwertungsbereiche erteilt, im Besonderen auf die im Artikel 50 des oben genannten Gesetzes über das Urheberrecht und verwandte Schutzrechte genannten Verwertungsarten und:
  1. Im Bereich der Aufzeichnung und Vervielfältigung - Erzeugung von Exemplaren des Werks mithilfe einer bestimmten Technik, darunter Druck-, Reprographietechnik, magnetische Aufzeichnung und digitale Technik;
  2. im Bereich der Verbreitung des Originals oder der Exemplare, auf denen das Werk aufgenommen wurde - Vermarktung, Verleih oder Vermietung des Originals oder der Kopien;
  3. im Bereich der Verbreitung des Werkes anders als unter b) oben - öffentliche Aufführung, Ausstellung, Vorführung, Wiedergabe, Ausstrahlung und Wiederausstrahlung sowie eine solche öffentliche Bereitstellung des Werks, dass es für jedermann an einem ausgewählten Ort und zum gewünschten Zeitpunkt zugänglich ist.
2.10
Der Dienstleistungsempfänger nimmt zur Kenntnis und akzeptiert, dass der Online-Shop kein Forum ist, das der Öffentlichkeit zur Veröffentlichung von Inhalten zur Verfügung gestellt wird, sondern dem Austausch von sachlichen und rechtmäßigen und anständigen Informationen (einschließlich Meinungen, Kommentare und Bewertungen) über elektronische Dienstleistungen oder Produkte dient.
2.11
Der Dienstleistungsanbieter kann dem Dienstleistungsempfӓnger das Recht zur Nutzung der Elektronischen Dienstleistungen mit sofortiger Wirkung entziehen oder dieses Recht einschränken, wenn der Dienstleistungsempfӓnger gegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen verstößt, insbesondere falls der Dienstleistungsempfӓnger:
  1. bei der Registrierung des Kontos im Online-Shop falsche, ungenaue oder nicht aktuelle Daten angegeben hat, die irreführend sind oder die Rechte Dritter verletzen;
  2. über den Online-Shop die Persönlichkeitsrechte Dritter, insbesondere die Persönlichkeitsrechte anderer Kunden des Online-Shops, verletzt hat;
  3. durch sein Verhalten - nach Ansicht des Dienstleistungsanbieters - gegen geltende Gesetze oder allgemeine Regeln zur Nutzung des Internets verstößt oder den Ruf des Dienstleistungsanbieters schädigt.
2.12
Der Dienstleistungsempfӓnger ist insbesondere verpflichtet:
  1. keine gesetzlich verbotenen Inhalte anzubieten oder zu übermitteln, z.B. Inhalte, die Gewalt fördern, die Persönlichkeitsrechte und andere Rechte Dritter verletzen,
  2. den Online-Shop so zu nutzen, das das Funktionieren des Online-Shops, insbesondere durch die Verwendung bestimmter Software oder Geräte nicht beeinträchtigt wird,
  3. solche Handlungen zu unterlassen: das Versenden oder Veröffentlichen unerwünschter kommerzieller Informationen (Spam) im Online-Shop,
  4. den Online-Shop ohne Belästigung anderer Kunden zu nutzen;
  5. alle Inhalte des Online-Shops nur für den persönlichen Gebrauch zu nutzen,
  6. den Online-Shop gemäß den in der Republik Polen geltenden Vorschriften zu nutzen.
3
Bedingungen des Abschlusses eines Verkaufsvertrags
3.1
Der Abschluss des Vertrags zwischen dem Kunden und dem Verkäufer erfolgt nach der vorherigen Aufgabe der Bestellung durch den Kunden mithilfe des Bestellformulars im Online-Shop gemäß Punkt 2.1.2 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
3.2
Zum Abschluss des Verkaufsvertrags zwischen dem Kunden und dem Verkäufer ist es erforderlich, dass der Kunde ein Konto hat. Wenn der Kunde eine Bestellung einreicht, ohne ein Konto zu besitzen, wird ein Konto als Teil des Bestellvorgangs gemäß Punkt 2.1.1. der Allgemeinen Geschäftsbedingungen eingerichtet.
3.3
Der auf der Website des Online-Shops genannte Preis des Produkts wird in EUR angegeben und enthält Steuern. Über den Gesamtpreis – inkl. Steuern – für das Produkt, das Gegenstand der Bestellung ist, sowie über die Lieferkosten (einschließlich Transport-, Liefer- und Postkosten) und andere Kosten - und wenn die Höhe dieser Gebühren nicht bestimmt werden kann – über die Verpflichtung, sie zu zahlen, wird der Kunde auf Seiten des Online-Shops während der Bestellung, auch beim Zeitpunkt, in dem der Kunde seinen Willen zum Ausdruck bringt, an den Kaufvertrag gebunden zu sein, informiert.
3.4
Verfahren zum Abschluss des Kaufvertrags im Online-Shop mithilfe des Bestellformulars:
  1. Der Abschluss des Vertrags zwischen dem Kunden und dem Verkäufer erfolgt nach der vorherigen Aufgabe der Bestellung durch den Kunden mithilfe des Bestellformulars im Online-Shop gemäß Punkt 2.1.2 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
  2. Nach der aufgegebenen Bestellung bestätigt der Verkäufer unverzüglich ihren Erhalt; er nimmt gleichzeitig die Bestellung zur Abwicklung an. Der Erhalt der Bestellung und deren Annahme zur Abwicklung erfolgt durch das Senden einer entsprechenden E-Mail-Nachricht an den Kunden. Die E-Mail-Nachricht wird an die bei der Bestellung angegebene Adresse der elektronischen Post geschickt; sie enthält mindestens die Erklärung des Verkäufers über den Erhalt der Bestellung und deren Annahme zur Abwicklung sowie die Bestätigung des Vertragsabschlusses. Mit dem Erhalt der oben genannten E-Mail-Nachricht durch den Kunden wird der Verkaufsvertrag zwischen dem Kunden und dem Verkäufer abgeschlossen. Der Kaufvertrag wird für die Dauer seiner Erfüllung abgeschlossen.
3.5
Das Niederschreiben, Sichern und Übergabe des Inhalts des abzuschließenden Kaufvertrags dem Kunden erfolgen als (1) Veröffentlichung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf der Website des Online-Shops sowie als (2) Senden eines E-Mails im Sinne von Punkt 3.4 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen an den Kunden. Der Inhalt des Kaufvertrags wird zusätzlich im IT-System des Online-Shops des Verkäufers niedergeschrieben und gesichert.
4
Zahlungsmethoden und Zahlungsfristen
4.1
Die Zahlungen, die sich aus dem Kaufvertrag ergeben, erfolgen als
4.1.1
Elektronische Zahlungen und Zahlungen mit Zahlungskarten – mögliche aktuelle Zahlungsmethoden sind auf der Website des Online-Shops in der Registerkarte, die die Zahlungsmethoden betrifft, und auf der Website https://www.paypal.com und https://www.skrill.com angegeben. Die Abrechnungen von Zahlungsvorgӓngen mithilfe von elektronischen Zahlungen und Zahlungskarten erfolgt nach Wahl des Kunden über die unten angegebenen Services, die elektronische Zahlungen und Zahlungen mit Zahlungskarten abwickeln:
  1. PayPal.com – Gesellschaft PayPal (Europe) S.a r.l. & Cie, S.C.A., 5. Stock 22–24 Boulevard Royal, L-2449, Luxembourg,
  2. Payu.pl – Payu, ul. Grunwaldzka 182, 60-166 Poznań, Polen
  3. Skrill - Paysafe Payment Solutions Limited, Grand Canal House, Grand Canal Street Upper, Dublin 4, Irland, D04 Y7R5.
Betreiber des Zahlungsverkehrssystems ist Payu, ul.Grunwaldzka 182, 60-166, Polen.
4.2
Zahlungsfrist:
Bei elektronischen Zahlungen oder bei Zahlung mit der Zahlungskarte ist der Kunde verpflichtet, die Zahlung innerhalb von 7 Kalendertagen ab Abschluss des Verkaufsvertrags zu leisten.
5
Kosten, Methoden und Fristen der Lieferung und Produktabnahme
5.1
Die Lieferung des Produkts an den Kunden ist kostenpflichtig, es sei denn, dass im Verkaufsvertrag anders bestimmt wird. Auf die Kosten der Produktlieferung (darunter Gebühren für den Transport, die Lieferung und Postgebühren) wird der Kunde auf der Homepage des Online-Shops in der Registerkarte „Kosten der Lieferung” sowie bei der Bestellung, darunter auch bei der Willenserklärung des Kunden, den Verkaufsvertrag abzuschließen, hingewiesen.
5.2
Der Verkäufer bietet dem Kunden folgende Methoden der Produktlieferung oder der Produktabnahme an:
  1. Sendung per DHL-Kurier
  2. Sendung per DPD-Kurier
  3. Sendung per GLS-Kurier
5.3
Die oben genannten Methoden der Produktlieferung gelten grundsätzlich für alle vom Online-Shop angebotenen Produkte. Bestimmte Versandformen können jedoch aufgrund der Besonderheiten oder Größe der angebotenen Produkte nicht verfügbar sein. Eingehende Informationen über mögliche Lieferoptionen für ein bestimmtes Produkt finden Sie immer auf dessen Seite. Sie können diese überprüfen, indem Sie auf den Link „Versandtermine und -kosten überprüfen" klicken. Bei der Bestellung von mehreren Produkten kann es passieren, dass bestimmte Versandmethoden für 1 der bestellten Produkte nicht verfügbar sind
5.4
Die Frist der Produktlieferung an den Kunden beträgt bis zu 35 Kalendertage. Bei der Bestellung von Produkten mit verschiedenen Lieferfristen gilt die längste genannte Frist als Lieferfrist. Die Frist für die Lieferung des Produkts an den Kunden besteht aus Folgendem:
  1. Zeitraum der Abwicklung der Bestellung durch den Verkäufer – dies ist ein Zeitraum, in dem sich der Verkäufer verpflichtet, die Ware für die Lieferung an den Kunden vorzubereiten oder das Produkt an den Kunden zu senden. Der Kunde wird durch den Verkäufer über den Zeitraum für die Abwicklung der Bestellung auf der Produktseite informiert.
  2. Versandzeit – wird in Werktagen festgelegt Das ist ein Zeitraum, in dem die Speditionsfirma das Produkt an den Kunden liefert. Der Kunde wird über die Lieferzeit des Pakets, das das bestellte Produkt enthält, sowohl auf der Website des Produkts als auch in der Registerkarte „Lieferung" informiert.
Beide oben definierten Zeiträume sollten insgesamt keine 35 Arbeitstage überschreiten und werden zusammen als Lieferfrist verstanden.
5.5
Die Frist der Produktlieferung an den Kunden wird wie folgt errechnet: Bei der Auswahl einer elektronischen Zahlung oder einer Zahlung mit der Zahlungskarte – ab Datum der Gutschrift auf dem Bankkonto oder Verrechnungskonto des Verkäufers.
6
Gewährleistung und Produktreklamation
6.1
Die Grundlage und der Umfang der Haftung des Verkäufers gegenüber dem Kunden, wenn das verkaufte Produkt einen Sach- oder Rechtsmangel aufweist (Gewährleistung), sind durch allgemein geltende Gesetze, insbesondere das (polnische) Bürgerliche Gesetzbuch (insbesondere Artikel 556-576 des Bürgerlichen Gesetzbuches), definiert.
6.2
Der Verkäufer ist verpflichtet, das Produkt ohne Mängel an den Kunden zu liefern.
6.3
Der Kunde kann die Reklamation anmelden:
  1. schriftlich an die Adresse: MOSSA, Biuro obsługi klienta, ul. Chrobrego 145/147, 87-100 Toruń, Polen;
  2. in elektronischer Form – E-Mail an die Adresse: kontakt.de@carmager.com;
  3. indem er sich in sein de.carmager.com-Konto einloggt und dann die zu beanstandenden Waren im Reklamationspanel auswählt.
6.4
Es wird empfohlen, dass der Kunde in der Reklamationsbeschreibung Folgendes angibt: (1) Informationen und Umstände, die den Gegenstand der Beanstandung betreffen, insbesondere die Art und das Datum des Mangeleintritts; (2) Festlegung der Methode, die Übereinstimmung des Produkts mit den Kaufvertrag herzustellen, oder eine Erklärung über eine Preisminderung oder den Rücktritt vom Kaufvertrag; und (3) Kontaktdaten der die Reklamation anmeldenden Person - dies erleichtert und beschleunigt die Bearbeitung der Reklamation durch den Verkäufer. Die Anforderungen im vorstehenden Satz sind lediglich Empfehlungen; sie haben keinen Einfluss auf die Wirksamkeit von angemeldeten Reklamationen, die ohne die empfohlene Beschreibung der Reklamation eingereicht werden.
6.5
Der Verkäufer muss auf die Reklamation unverzüglich, spätestens innerhalb von 14 Kalendertagen ab Datum ihrer Anmeldung, antworten. Falls der Verkäufer nicht innerhalb der oben genannten Frist antwortet, bedeutet es, dass er die Reklamation als gerechtfertigt gelten lässt.
6.6
Der Kunde, der die Rechte aus der Gewährleistung ausübt, ist verpflichtet, das fehlerhafte Produkt auf Kosten des Verkäufers an folgende Adresse zu liefern: MOSSA, Biuro obsługi klienta, ul. Chrobrego 145/147, 87-100 Toruń, Polen. Wenn aufgrund des Produkts oder der Art seiner Montage die Lieferung des Produkts durch den Kunden übermäßig schwierig wäre, ist der Kunde verpflichtet, das Produkt dem Verkäufer an dem Ort zur Verfügung zu stellen, an dem sich das Produkt befindet.
7
Außergerichtliche Beschwerde- und Rechtsbehelfsverfahren und Regeln für den Zugang zu diesen Verfahren
7.1
Der Kunde, der ein Verbraucher ist, kann bei Interesse außergerichtliche Methoden zur Behandlung von Beschwerden und Reklamationen anwenden. Streitigkeiten im Zusammenhang mit Internet-Einkäufen können durch ein Schlichtungsverfahren vor den Woiwodschafts-Handelsinspektoraten oder in einem Prozess vor einem Schiedsgericht bei der Woiwodschafts-Handelsinspektion beigelegt werden. Entsprechende Adressen befinden sich auf der Homepage http://www.polubowne.uokik.gov.pl/download/rejestr_podmiotow.xlsx. Der Verbraucher kann auch andere Methoden der außergerichtlichen Streitbeilegung in Anspruch nehmen und z.B. ihre Beschwerde über die Online-Streitbeilegung-Plattform der EU einreichen, die unter dieser Adresse verfügbar ist: http://ec.europa.eu/consumers/odr/.
8
Widerrufsrecht (gilt für Kaufverträge, die nach dem 25. Dezember 2014 abgeschlossen worden sind)
8.1
Ein Kunde, der Verbraucher oder Einzelunternehmer ist, kann gemäß den geltenden Vorschriften innerhalb von 14 Kalendertagen, ohne Angabe von Gründen und ohne Kosten, mit Ausnahme der in Punkt 8.8 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen genannten Kosten, vom Vertrag zurücktreten. Um von dem Widerrufsrecht Gebrauch zu machen, muss der Konsument oder der Einzelunternehmer den Verkäufer, die Firma MOSSA PIOTR BŁAHYJ, MARCIN BŁAHYJ SPOŁKA CYWILNA mit Sitz in Toruń, ul. Chrobrego 145/147, Tel. +48 786 812 448, E-Mail: kontakt.de@carmager.com, über seine Entscheidung, vom Vertrag zurückzutreten, z.B. durch eine eindeutige Erklärung, informieren:
  1. schriftlich an die Adresse: MOSSA, Biuro obsługi klienta, ul. Chrobrego 145/147, 87-100 Toruń, Polen;
  2. in elektronischer Form – E-Mail an die Adresse: kontakt.de@carmager.com;
  3. indem er sich in sein de.carmager.com-Konto einloggt und dann die zu beanstandenden Waren im Reklamationspanel auswählt.
Der Verbraucher oder der Einzelunternehmer kann ein Muster-Widerrufsformular verwenden, dies ist jedoch nicht obligatorisch.
Um die Frist für den Rücktritt vom Vertrag einzuhalten, genügt es, wenn der Verbraucher oder der Einzelunternehmer vor Ablauf der vorgenannten Frist Informationen über die Ausübung seines Rücktrittsrechts übermittelt.
8.2
Ein Muster-Widerrufsformular befindet sich in der Anlage Nr. 2 zum Gesetz über Verbraucherrechte; das Formular befindet sich außerdem im Pkt. 11 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Der Verbraucher oder der Einzelunternehmer kann ein Muster-Widerrufsformular verwenden, dies ist jedoch nicht obligatorisch.
8.3
Die Frist für den Rücktritt vom Vertrag beginnt:
  1. bei einem Vertrag, in dem der Verkäufer das Produkt herausgibt, wobei er verpflichtet ist, sein Eigentum zu übertragen (z.B. Kaufvertrag) – ab Inbesitznahme des Produkts durch den Verbraucher, den Einzelunternehmer oder einen Dritten, der nicht der vom Verbraucher angegebene Beförderer ist, und im Falle eines Vertrags, der nicht der Beförderer ist: umfasst mehrere Produkte, die separat, in Partien oder Teilen geliefert werden – ab Übernahme des letzten Produkts, der letzten Partie oder des letzten Teils, oder (2) beinhaltet die regelmäßige Lieferung von Produkten für einen festgelegten Zeitraum - ab Übernahme des ersten Produkts;
  2. bei sonstigen Verträgen – ab Vertragsabschluss.
8.4
Im Falle des Rücktritts vom Fernabsatzvertrag gilt der Vertrag als nicht abgeschlossen.
8.5
Der Verkäufer ist verpflichtet, unverzüglich, spätestens innerhalb von 14 Tagen ab Erhalt der Erklärung des Verbrauchers über den Rücktritt vom Vertrag, alle vom Verbraucher oder vom Einzelunternehmer geleisteten Zahlungen, inkl. Kosten für die Lieferung des Produkts (Ausnahme: die im Punkt 8.8. der Allgemeinen Geschäftsbedingungen angegebenen Kosten), zurückzuerstatten. Der Verkäufer erstattet die Zahlung auf demselben Zahlungsweg, auf dem der Verbraucher oder der Einzelunternehmer die Ware bezahlt hat, es sei denn, der Verbraucher oder der Einzelunternehmer hat sich ausdrücklich mit einer anderen, für ihn kostenfreien Methode der Erstattung einverstanden erklärt. Falls der Verkäufer nicht vorgeschlagen hat, das Produkt vom Verbraucher oder vom oder der Einzelunternehmer selbst abzuholen, kann er die Rückgabe der vom Verbraucher oder vom Einzelunternehmer erhaltenen Zahlungen zurückhalten, bis er das Produkt zurückerhält oder der Verbraucher oder der Einzelunternehmer die Rückgabe nachweist, je nachdem, was zuerst eintritt.
8.6
Der Verbraucher oder der Einzelunternehmer ist verpflichtet, das Produkt unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 14 Tagen ab dem Tag, an dem er vom Vertrag zurücktritt, an den Verkäufer zurückzugeben oder es einer vom Verkäufer zur Abholung bevollmächtigten Person zu übergeben, es sei denn, der Verkäufer hat vorgeschlagen, das Produkt selbst abzuholen. Zur Wahrung der Frist reicht die Absendung des Produkts vor dem Ablauf dieser Frist aus. Der Verbraucher oder der Einzelunternehmer kann das Produkt an die folgende Adresse zurücksenden: MOSSA, Biuro obsługi klienta, ul. Chrobrego 145/147, 87-100 Toruń, Polen.
8.7
Der Verbraucher oder der Einzelunternehmer haftet für die Wertminderung der Ware, die durch die Nutzung der Ware entstanden ist, welche über den zur Feststellung des Charakters, der Eigenschaften und der richtigen Funktionsweise der Ware notwendigen Umfang hinausgeht.
8.8
Eventuelle Kosten, die im Zusammenhang mit dem Widerruf des Verbrauchers oder des Einzelunternehmers entstehen, die der Verbraucher oder der Einzelunternehmer zu tragen hat:
  1. Hat der Verbraucher oder der Einzelunternehmer eine andere als die billigste, übliche Versandart des Produkts gewählt, die im Online-Shop verfügbar ist, ist der Verkäufer nicht verpflichtet, dem Verbraucher oder dem Einzelunternehmer die ihm entstandenen zusätzlichen Kosten zu erstatten.
  2. Der Verbraucher oder der Einzelunternehmer trägt die direkten Kosten der Produktrücksendung.
8.9
Das Widerrufsrecht des Verbrauchers oder des Einzelunternehmers ist bei folgenden Verträgen ausgeschlossen:
  1. über Erbringung von Leistungen, falls der Unternehmer die Dienstleistung vollständig mit der ausdrücklichen Genehmigung des Verbrauchers oder des Einzelunternehmers erbracht hat, der vor dem Beginn der Leistung informiert wurde, dass er nach der Erfüllung der Leistung das Recht auf den Rücktritt vom Vertrag verliert,
  2. bei denen der Preis oder die Vergütung von Schwankungen auf dem Finanzmarkt abhängt, auf die der Gewerbetreibende keinen Einfluss hat und die vor Ablauf der Widerrufsfrist eintreten können;
  3. in denen Gegenstand der Leistung eine nicht vorgefertigte, gemäß der Spezifikation des Verbrauchers oder des Einzelunternehmers hergestellte Sache oder eine Sache ist, die der Befriedigung seiner individuellen Bedürfnisse dient,
  4. bei denen der Leistungsgegenstand eine Sache ist, die schnell verdirbt oder eine kurze Lebensdauer hat;
  5. bei denen der Leistungsgegenstand eine in versiegelter Verpackung gelieferte Sache ist, die aus gesundheitlichen oder hygienischen Gründen nicht zurückgegeben werden kann, wenn die Verpackung nach der Lieferung geöffnet wird;
  6. bei denen den Gegenstand der Leistung Sachen bilden, die nach der Lieferung wegen ihres Charakters mit anderen Sachen untrennbar verbunden sind;
  7. bei denen der Gegenstand der Leistung alkoholische Getränke sind, deren Preis bei Abschluss des Kaufvertrages vereinbart wurde, und deren Lieferung erst nach 30 Tagen erfolgen kann und deren Wert von Marktschwankungen abhängt, auf die der Unternehmer keinen Einfluss hat;
  8. bei denen der Verbraucher oder der Einzelunternehmer ausdrücklich aufgefordert hat, dass der Unternehmer wegen einer dringenden Reparatur oder Wartung zu ihm kommt; falls der Unternehmer zusätzlich andere als die vom Verbraucher oder vom Einzelunternehmer gewünschten Dienstleistungen oder Waren erbringt, bei denen es sich nicht um Ersatzteile handelt, die für die Durchführung der Reparatur oder Wartung erforderlich sind, so hat der Verbraucher oder der Einzelunternehmer ein Widerrufsrecht in Bezug auf die zusätzlichen Dienstleistungen oder Waren;
  9. bei denen Ton- oder Bildaufnahmen oder Computerprogramme in versiegelter Verpackung den Leistungsgegenstand bilden, wenn die Verpackung nach der Lieferung geöffnet wird;
  10. über Zustellung von Zeitungen, Zeitschriften oder Magazinen, mit Ausnahme des Abonnementsvertrags;
  11. der durch öffentliche Versteigerung abgeschlossen wird;
  12. über die Erbringung von Unterkunftsdienstleistungen, die keinen Wohnzwecken dienen, über die Beförderung von Gütern, die Vermietung von Fahrzeugen, die Gastronomie, die mit Freizeit-, Unterhaltungs-, Sport- oder Kulturveranstaltungen verbundenen Dienstleistungen, wenn im Vertrag der Tag oder die Dauer der Dienstleistung festlegt wird;
  13. über die Lieferung von digitalen Inhalten, die nicht auf materiellem Datenträger gespeichert sind – wenn die Erbringung der Leistung mit ausdrücklicher Zustimmung des Verbrauchers oder des Einzelunternehmers vor Ablauf der Widerrufsfrist und nach dem Informieren des Verbrauchers durch den Unternehmer über den Verlust des Widerrufsrechts begonnen hat.
9
Schutz personenbezogener Daten
9.1
Der für die Verarbeitung der Kundendatenbank des Online-Shops Verantwortliche ist Mossa Marcin Błahyj i Piotr Błahyj s.c. mit Sitz in Toruń, ul. Barwna 53, 87-100 Toruń, nachfolgend „für die Verarbeitung Verantwortlicher“ genannt.
9.2
Die personenbezogenen Daten von Kunden des Online-Shops werden durch den für die Verarbeitung Verantwortlichen gespeichert und gemäß den Anforderungen der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG, im Folgenden als "DSGVO" bezeichnet, ordnungsgemäß gesichert.
9.3
Die personenbezogenen Daten der Kunden werden für folgende Zwecke verarbeitet:
  1. zur Erfüllung des Kaufvertrags, d.h. aufgrund von Art. 6 Abs. 1b DSGVO,
  2. zur Übermittlung kommerzieller Informationen für die Vermarktung eigener Produkte und Dienstleistungen des Verantwortlichen, d.h. gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a) DSGVO
  3. zur Meinungsäußerung des Kunden zu Produkten oder elektronischen Dienstleistungen, d.h. auf der Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a) DSGVO.
9.4
Die personenbezogenen Daten der Kunden werden nur im Falle einer freiwilligen Übertragung durch eine Bestellung, durch Kontaktaufnahme mit dem Verantwortlichen oder durch die Einrichtung eines Kontos gespeichert.
9.5
Während der Registrierung oder zu einem späteren Zeitpunkt kann der Kunde zustimmen, den Newsletter an die angegebene E-Mail-Adresse zu erhalten. Die obige Einwilligung bedeutet die Zustimmung zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch den Verantwortlichen zum Zwecke der Direktvermarktung eigener Produkte und zur Zusendung kommerzieller Informationen im Sinne des Gesetzes vom 18. Juli 2002 über die Erbringung von Dienstleistungen auf elektronischem Wege an die angegebene E-Mail-Adresse. Die Zustimmung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
9.6
Nach der Vertragserfüllung oder der Löschung des Kundenkontos wird die Verarbeitung personenbezogener Daten des Kunden eingeschränkt, und nach Ablauf der in den gesetzlichen Bestimmungen festgelegten Verarbeitungsfristen werden diese Daten gelöscht, es sei denn, der Kunde stimmt ausdrücklich der weiteren Verwendung der Daten durch den Verantwortlichen zu.
9.7
Die Kunden des Shops haben das Recht auf Zugang und Berichtigung der Informationen, die die von ihnen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten darstellen; darüber hinaus haben sie das Recht, Zugang zu den Informationen, die die von ihnen zur Verfügung gestellten persönlichen Daten darstellen, zu verlangen, sie haben das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung, das Recht auf Einspruch gegen die Verarbeitung und das Recht auf Übertragung der Daten. Die Zustimmung des Kunden kann jederzeit zurückgenommen werden, was keinen Einfluss auf die Rechtskonformität der Verarbeitung personenbezogener Daten hat, die vor der Rücknahme dieser Zustimmung erfolgt ist; er hat auch das Recht, bei der Aufsichtsbehörde, dem Präsidenten des Amtes für den Schutz personenbezogener Daten, Beschwerde einzulegen.
9.8
Die Datenschutzrichtlinie des Online-Shops de.carmager.com, die die Einzelheiten zum Datenschutz, zu Cookies und Nutzungsdaten enthält, finden Sie unter https://de.carmager.com/Datenschutzbestimmungen-cinfo-ger-20.html.
10
Schlussbestimmungen
10.1
Die Verträge mit dem Online-Shop werden in polnischer Sprache abgeschlossen.
10.2
Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen:
10.2.1
Der Dienstleistungsanbieter behält sich das Recht vor, Änderungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen gemäß den bestimmten Regeln vorzunehmen. Alle Änderungen werden in Form eines konsolidierten Textes, der die Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthält, auf der Website des Shops de.carmager.com mit Informationen über die vorgenommenen Änderungen veröffentlicht; sie treten innerhalb der jeweils vom Dienstleistungsanbieter genannten Frist in Kraft, die nicht kürzer als 7 Tage ab Veröffentlichung der geänderten Fassung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf der Website sein darf. Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten nicht für Bestellungen, die vor dem Inkrafttreten der Änderungen aufgegeben wurden; solche Bestellungen werden gemäß den bisherigen Regeln abgewickelt. Darüber hinaus ist es vor dem Einkaufen im Internet-Shop de.carmager.com jeweils erforderlich, sich mit der aktuellen Fassung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen bekannt zu machen und diese zu akzeptieren.
10.2.2
Wird aufgrund dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ein Dauerschuldverhӓltnis (z.B. Bereitstellung einer elektronischen Dienstleistung – Konto) eingegangen, sind die geänderten Geschäftsbedingungen für den Kunden bindend, wenn die in den Artikeln 384 und 384[1] des (polnischen) Bürgerlichen Gesetzbuches festgelegten Anforderungen erfüllt sind, d.h. falls der Kunde richtig über die Änderungen informiert wurde und den Vertrag innerhalb von 14 Kalendertagen nach der Benachrichtigung nicht gekündigt hat. Verursacht eine Änderung der Geschäftsbedingungen die Einführung neuer Gebühren oder die Erhöhung der aktuellen Gebühren, hat der Kunde das Recht, vom Vertrag zurückzutreten.
10.2.3
Werden auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen andere Verträge als Dauerverträge (z.B. Kaufvertrag) abgeschlossen, berühren die Änderungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen in keiner Weise die Rechte, die die Dienstleistungsempfӓnger/Kunden, die Verbraucher sind, vor dem Zeitpunkt des Inkrafttretens der Änderungen erworben haben, insbesondere berühren die Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht bereits erteilte oder eingereichte Bestellungen und abgeschlossene, durchgeführte oder abgeschlossene Kaufverträge.
10.3
Die Anwendung von Bestimmungen des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf, das am 11. April 1980 in Wien abgeschlossen wurde, und des Übereinkommens über die Verjährung beim internationalen Warenkauf, das am 14.06.1974 in New York abgeschlossen wurde, ist ausgeschlossen.
10.4
Für Sachen, die nicht in den vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen geregelt sind, finden allgemein geltende Vorschriften des polnischen Rechts Anwendung; im Besonderen: (poln.) Bürgerliches Gesetzbuch; Gesetz über elektronische Erbringung von Dienstleistungen vom 18.Juli 2002 (Dz.U. 2002 Nr. 144, Pos. 1204 i.d.g.F.); für Kaufvertrage, die vom 25. Dezember 2014 mit Kunden abgeschlossen worden sind, die Verbraucher sind – Vorschriften des Gesetzes über Verbraucherrechte (Dz.U. U. 2014, Pos. 827 i.d.g.F.) sowie andere einschlägige Bestimmungen des allgemein geltenden Rechts, vorbehaltlich des Punkts 10.6.
10.5
Die Wahl des polnischen Rechts hat nicht zur Folge, dass dem Verbraucher der Schutz vorenthalten wird, der ihm aufgrund von Regelungen des Staates ihres gewöhnlichen Aufenthalts gewährt wird, von denen nicht durch Vereinbarung abgewichen werden kann, sofern der Unternehmer (1) seine gewerbliche oder berufliche Tätigkeit in dem Staat ausübt, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, oder (2) eine solche Tätigkeit auf irgendeine Weise auf diesen Staat oder auf mehrere Staaten einschließlich dieses Staates, ausrichtet und der Vertrag in den Bereich dieser Tätigkeiten fällt.
10.6
Gemäß Artikel 6 Abs. 2 der Rom-I-Verordnung wählt der Verkäufer/Dienstleistungsanbieter das polnische Recht als anwendbar auf die mit Verbrauchern abgeschlossenen Verträge, einschließlich Kaufverträge, Verträge über die Erbringung elektronischer Dienstleistungen. Das polnische Recht setzt die Richtlinie 2011/83/EU vom Oktober 2014 um, die die europäischen Vorschriften über Fernabsatzverträge, einschließlich der über das Internet abgeschlossenen Verträge, vereinheitlicht. Der Dienstleistungsanbieter respektiert das günstigere Recht der Verbraucher oder Händler nach dem Recht ihres gewöhnlichen Aufenthalts.
10.7
Der Online-Shop de.carmager.com respektiert und implementiert in seinen Aktivitäten die Grundsätze, die sich aus der Verordnung (EU) 2018/302 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 28. Februar 2018 über Maßnahmen gegen ungerechtfertigtes Geoblocking und andere Formen der Diskriminierung aufgrund der Staatsangehörigkeit, des Wohnsitzes oder des Ortes der Niederlassung des Kunden innerhalb des Binnenmarkts und zur Änderung der der Verordnungen (EG) Nr. 2006/2004 und (EU) 2017/2394 sowie der Richtlinie 2009/22/EG ergeben. Der Zugriff auf den Online-Shop, einschließlich aller über ihn bestellten Bestellungen, erfolgt auf der Grundlage der in diesen Bestimmungen festgelegten Bedingungen, unabhängig von der Nationalität, dem Wohnort oder dem Geschäftssitz des Kunden. Der Shop de.carmager.com leitet aufgrund der Nationalität, des Wohnorts oder des Geschäftssitzes des Kunden ohne vorherige ausdrückliche Zustimmung des Kunden oder des Kunden keine Weiterleitungen zu anderen Versionen des Interface weiter. Der Shop de.carmager.com verwendet keine anderen Kriterien, die allgemein als diskriminierend angesehen werden, einschließlich der in der oben genannten nicht aufgelisteten Verordnung. Die Lieferorte der Produkte (Lieferländer) werden angegeben und laufend vom Verkäufer aktualisiert und Kunden und Servicebenutzern zur Verfügung gestellt.
11
Muster-Widerrufsformular
Downloaden
Diese Seite nutzt Cookies für verschiedene Dienstleistungen. Die Richtlinien zur Verwendung von Cookies werden hierbei eingehalten. Sie können die Bedingungen für die Speicherung sowie den Zugriff auf die Cookie-Dateien in Ihrem Web-Browser festlegen.
Schließen
pixel